Springe zu...

Springe zu...

[/vc_column]

Die Herstellung von Eis

F├╝r die Herstellung eines guten Eis braucht es nicht viele Faktoren:

  • Zutaten von erlesener Qualit├Ąt
  • die richtigen Methoden
  • notwendige Maschine
  • und Zeit.

Ein gutes Eis l├Ąsst sich nicht im Handumdrehen herstellen. Der entscheidende Prozess bei der Herstellung von Eis ist der Prozess der Emulsion. Jeder kennt es: Friert man etwas einfach nur ein, entstehen Eiskristalle. Genau die m├Âchte man beim Eis vermeiden. Daher muss es bei der Herstellung ger├╝hrt werden. Das R├╝hren h├Ąlt die Masse geschmeidig und es wird zus├Ątzlich Luft beigef├╝gt. Erst dadurch entsteht die typische cremige Konsistenz, die wir am Eis so lieben. ├ťbrigens gibt es Berichten von den ersten Eismaschinen in Italien schon aus dem 16. Jahrhundert. Die erste automatische Eismaschine wurde im Jahr 1927 vom Italiener Otello Cattabriga aus Bologna vorgestellt.

Zu den Grundzutaten f├╝r ein Eis geh├Âren je nach Sorte:

  • Milch
  • Wasser
  • Zucker in vielen Formen, darunter Saccharose, Dextrose, Glukosesirup oder Invertzucker
  • Geschmacksgebenden Zutaten (wie Fr├╝chte oder Schokolade)

Fr├╝her verwendeten traditionelle Eismacher gerne Eigelb f├╝r ihre Kreationen. Heute ist die Verwendung von frischer Sahne g├Ąngiger.

Die Herstellung von Eis

F├╝r die Herstellung eines guten Eis braucht es nicht viele Faktoren:

  • Zutaten von erlesener Qualit├Ąt
  • die richtigen Methoden
  • notwendige Maschine
  • und Zeit.

Ein gutes Eis l├Ąsst sich nicht im Handumdrehen herstellen. Der entscheidende Prozess bei der Herstellung von Eis ist der Prozess der Emulsion. Jeder kennt es: Friert man etwas einfach nur ein, entstehen Eiskristalle. Genau die m├Âchte man beim Eis vermeiden. Daher muss es bei der Herstellung ger├╝hrt werden. Das R├╝hren h├Ąlt die Masse geschmeidig und es wird zus├Ątzlich Luft beigef├╝gt. Erst dadurch entsteht die typische cremige Konsistenz, die wir am Eis so lieben.

├ťbrigens gibt es Berichten von den ersten Eismaschinen in Italien schon aus dem 16. Jahrhundert. Die erste automatische Eismaschine wurde im Jahr 1927 vom Italiener Otello Cattabriga aus Bologna vorgestellt.

Zu den Grundzutaten f├╝r ein Eis geh├Âren je nach Sorte:

  • Milch
  • Wasser
  • Zucker in vielen Formen, darunter Saccharose, Dextrose, Glukosesirup oder Invertzucker
  • Geschmacksgebenden Zutaten (wie Fr├╝chte oder Schokolade)

Fr├╝her verwendeten traditionelle Eismacher gerne Eigelb f├╝r ihre Kreationen. Heute ist die Verwendung von frischer Sahne g├Ąngiger.

Weitere Herausforderungen f├╝r Anbieter...

Die Eisgrundmasse

Die Eisgrundmasse besteht in der Regel aus einer Mischung aus Milch bzw. Sahne, Wasser und Zucker. Diese Masse muss pasteurisiert und anschlie├čend gek├╝hlt werden. Beim Pasteurisieren werden Temperaturen von bis zu +85 Grad genutzt, zum K├╝hlen Temperaturen um die -4 Grad.

Zur gek├╝hlten Basismasse gibt man nun die Geschmackszutaten dazu und mischt diese und k├╝hlt anschlie├čend noch einmal ÔÇô teilweise sogar im Schockfroster auf bis zu -35 Grad.

├ťbrigens haben die K├╝hltheken in der Eisdiele oft um die -11 Grad.

Mehr...
Konservierungsmittel kommen bei der klassischen Eisherstellung nicht zum Einsatz, denn die K├╝hlkette ist ausreichend, um das Eis vor dem Verderb zu sch├╝tzen. Um bestimmte Ergebnisse bei Geschmack und Textur zu erzielen, sind aber zum Teil Zusatzstoffe wie Emulgatoren und Stabilisatoren n├Âtig. Diese bestehen in der Regel aus nat├╝rlichen Produkten, wie Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Gelatine, Lecithin oder Pektin.

Fakt ist auch, dass es sich beim Eis aus der Eisdiele und dem industriell hergestellten Eis um v├Âllig verschiedene Produkte handelt. Eis aus der Eisdiele ist frisch und kommt nur mit wenigen Zusatzstoffen aus. Industriell hergestelltes Eis ist auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt und muss daher zwangsl├Ąufig Zusatzstoffe enthalten.

Die Herstellung der Eisgrundmasse

Ist das etwa schwarzes Eis?

Ganz genau. Du siehst richtig. Nur ein kleine ├änderung im Herstellungsprozess und geboren wurde die Schwarze Eiscreme. Ein HIT der sich verbreitet hat wie… lassen wir das.

Lieber fr├╝h mitmachen!

Nach dem Trend kommt der Hit. Und wenn du wei├čt was kommt bist du vorbereitet. Und in diesem Fall war es ja nur schwarze Lebensmittelfarbe. Hast du es kommen sehen!?

Herstellung von Waffeln und Crepes

Gerade in der k├Ąlteren Jahreszeit erweitern viele Eisdielen ihr Angebot um Waffeln und Crepes. Die Herstellung ist ganz einfach. Ein Waffelteig besteht aus Butter, Eiern, Mehl, Zucker und Milch. Das ganze wird zu einer fl├╝ssigen Masse verr├╝hrt und im Waffeleisen f├╝r wenige Minuten goldbraun gebacken. Angerichtet mit zwei Kugeln Eis, Fr├╝chtetoppings oder einfach nur mit Puderzucker und Sahne schmecken Waffeln immer.

Zugegeben, Crepes sind nicht viel anders als Pfannkuchen, aber allein der franz├Âsische Name macht das s├╝├če Dessert zu etwas besonderem. Der Teig besteht aus Eiern, Zucker und Mehl. Dann wir der hauchd├╝nn auf eine hei├če Platte oder in eine Pfanne gegeben, glattgestrichen und kurz auf beiden Seiten goldgelb gebacken. Crepes schmecken nat├╝rlich hervorragend zu Eis, aber auch mit Fr├╝chten oder verschiedenen anderen Toppings und Saucen.

Waffeleisen und Crepes Pfanne

Bevor du deine Produkte an den Kunden bringst

Klar willst du verkaufen. Klar willst du Kunden. Aber vor alle dem steht der Herstellungsprozess. Du wei├čt wie es geht, du kennst die Zutaten, du h├Ąltst dich an die Regeln. Aber ist das schon alles?

Das richtige Werkzeug f├╝r die richtige Herstellung

Ok, wir liefern die Kunden. Aber was ist mit den Maschinen die dir bei der Herstellung helfen!? Froster, R├╝hrwerk, Turbine, K├╝hltheke, K├Ąltekammer… um nur ein paar zu nennen. Und wie lagert man Eis? Was ist die richtige Ausstattung, was die besten Ger├Ątschaften?

Hier geben wir euch einen kleinen Einblick

Herstellung von Eis- oder Milchshakes

Im Sommer ist ein herrlich-cremiger Milchshake wunderbar erfrischend. Und ein Milch- oder Eisshake ist schnell gemacht. Alles, was man dazu ben├Âtigt ist ein Mixer. In diesen kommen die Zutaten: Milch als Grundzutat und einige Kugeln Eis. Dann wird das ganze f├╝r wenige Sekunden ger├╝hrt und fertig ist ein herrliches Sommergetr├Ąnk. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Schoko-Shakes sind genauso beliebt wie Fruchtshakes ÔÇô gerne in Kombination aus mehreren leckeren Sorten
Ein Milchshake und ein Maker

Die Konkurrenz

Was machen die Gro├čen in den St├Ądten?

Gro├če St├Ądte, gro├če Zahlen. Und auch die Herstellung ist eine neue Dimension. Schau dir an wie die Kollegen die Herstellung meistern.

Kaffee darf im Eiscafe auch nicht vernachl├Ąssigt werden

Der Geschmack des Kaffees entscheidet ma├čgeblich ├╝ber die Qualit├Ąt einer Eisdiele. F├╝r eine Eisdiele ist es wichtig, hochwertige Kaffeebohnen und eine hochwertige Maschine zu haben, die gro├čartig schmeckenden Kaffee produzieren kann. So kann es gut sein das ein Cafe mehr Kunden anspricht, wenn der Kaffee als gr├Â├čtes Argument dient. Eine Kugel Eiscreme ist dann nur ein kleiner Bonus. Das wissen auch die Eiswagen.fahrer.

Nach der Herstellung der Vertreib

Hast du ein neues Produkt, die schwarze Sorte oder einfach nur frische Waffeln gemacht. Nun ist es wichtig das deinen Kunden mittzuteilen. Wie macht man das das als Cafe? Social Media, Emails, oder anfrufen!?

Die Eis App und dein Kunde wei├č bescheid

Er sieht welche Angebote es gibt, wer es anbietet und wie er am besten zu dir kommt. Alles aus einer Hand.

Nach der Herstellung der Vertreib

Hast du ein neues Produkt, die schwarze Sorte oder einfach nur frische Waffeln gemacht. Nun ist es wichtig das deinen Kunden mittzuteilen. Wie macht man das das als Cafe? Social Media, Emails, oder anfrufen!?

Die Eis App und dein Kunde wei├č bescheid

Er sieht welche Angebote es gibt, wer es anbietet und wie er am besten zu dir kommt. Alles aus einer Hand.